neuen Termin eintragen

Terminkalender

Kategorien

Herzlich Willkommen!

KOMBÜSE 53° Nord KG | Hauptstraße 28 | 21787 Oberndorf
Tel. (04772) 860 89 13 | post@kombuese-53grad.de

Wir sind eine gemeinschaftlich geführte, mit viel unentgeltlichem Engagement betriebene Kulturkneipe. Wir wollen außergewöhnliche Gastronomie bieten, belebender Kultur Raum geben, in fröhlicher Freundschaft miteinander arbeiten und gut leben.
Im Folgenden finden Sie hier alle unsere künftigen Veranstaltungen, von denen wir selbst schon wissen. In der rechten Spalte kündigen wir die nächsten Veranstaltungen detaillierter an. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass Sie nix verpassen, dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!

Ausstellung Jens Aurig

Im Fluss – Tintografiestudien

Vielfältig in Form und Technik präsentieren sich Kunstdrucke von Tintografiestudien, die ab dem 07. August in der Kombüse 53° Nord zu sehen sind.
Inspiriert von Arbeiten eines kubanischen Künstlers, erprobte der in Oberndorf lebende Jens Aurig 2016 erstmals verschiedene Techniken mit Wasser und Tinte auf Spezialpapieren. Dabei zeigte sich, daß die Entstehung einer Tintografie vor allem ein intuitiver Prozess ist: ein Arbeiten »im Fluss«. Es sind stets die jeweiligen Eigenarten und Launen von Farbe und Papier, Wasser und weiteren Substanzen, die dem Schaffensprozeß eine immer wieder andere Dynamik verleihen. Sie erfordern Offenheit und Spontaneität und gestalten den Charakter der Bilder aktiv mit.

Diese Ausdrucksform hat ihren Ursprung in der modernen Fotoreproduktion und bedient sich vieler Techniken. Es finden sich z.B. Gemeinsamkeiten mit Aquarellen: Lasuren und Lavuren sind üblich, ebenso ganz unterschiedliche Nass-in-Nass-Effekte.

Aber es ist nicht nur Malen mit Wasser, sondern auch Malen auf Wasser: Ein Erzeugen von Mustern auf Wasserflächen (ähnlich des japanischen Suminagashi) ist möglich – direkt auf dem Papier. Zudem kommen bei vielen Bildern Materialdrucktechniken zur Anwendung, deren Ergebnisse z.T. an Fotogramme erinnern. Die herausragende Besonderheit der Tintografie ist allerdings die Möglichkeit, Chemikalien aus der analogen Fotoentwicklung einfließen zu lassen.

Eine sanfte, unterstützende Retusche am Computer schließlich bereitet die eingescannten Arbeiten auf den Druck durch professionelle Anbieter vor und konserviert ein digitales Abbild der vergänglichen Unikate.

Die ausgestellten Studien, bei denen es sich um Kunstdrucke auf Aluminium, Büttenpapier und Fotopapier handelt, wollen einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten dieser Ausdrucksform vermitteln.

SAMSTAG 16.09. | 19 Uhr | Shanty & Lerchen

MITTWOCH 20.09. | 18 Uhr | JamSession

DONNERSTAG 21.09. | 18:30 Uhr | Plattschnacker

SAMSTAG 23.9. | 19 Uhr | Konzert Weltmusik: Henri Stabel
Eintritt 11 Euro Vvk. / 13 Euro Abendkasse

SAMSTAG 30.9. | 19 Uhr | Blues Konzert: Bad Temper Joe
Eintritt 11 Euro Vvk. / 13 Euro Abendkasse

SAMSTAG 07.10. | 14 Uhr | Näh-Café

SONNTAG 08.10. | 14 Uhr | LernFreu(n)de

SONNTAG 08.10. | 16 Uhr Sonntagskinder

MITTWOCH 18.10. | 18 Uhr | JamSession

DONNERSTAG 19.10. | 18:30 Uhr | Plattschnacker

SAMSTAG 21.10. | 19 Uhr | Konzert: Common Mind

SAMSTAG 04.11. | 14 Uhr | Näh-Café

SAMSTAG 04.11. | 19 Uhr | Klezmer-Konzert: POJAZ
Eintritt frei. Spenden erbeten.

SONNTAG 05.11. | 14 Uhr | LernFreu(n)de

SONNTAG 05.11. | 16 Uhr Sonntagskinder

SAMSTAG 09.11. | 19 Uhr | Konzert: Paul Tiernan & John Lester
Eintritt 11 Euro Vvk. / 13 Euro Abendkasse

MITTWOCH 15.11. | 18 Uhr | JamSession

DONNERSTAG 16.11. | 18:30 Uhr | Plattschnacker

SAMSTAG 02.12. | 14 Uhr | Näh-Café

SONNTAG 03.12. | 14 Uhr | LernFreu(n)de

SONNTAG 03.12. | 16 Uhr Sonntagskinder

SONNTAG | 10.12. | Inka Meyer: Der Teufel trägt Parka
Comedy | Eintritt 11 Euro Vvk. / 13 Euro Abendkasse

MITTWOCH 20.12. | 18 Uhr | JamSession

Shanties, Geschichte und Geschichten

SAMSTAG | 16.09. | 19 Uhr | Konzert: Shanty & Lerchen
Eintritt frei. Spenden erbeten.

Nein, ein Gesangverein sind sie nicht. Genau genommen sind sie nicht mal ein „richtiger“ Chor: Der Dirigent Fred Dobrinkat nennt sich Shantyman und die vielen Sängerinnen und Sänger bilden die Mannschaft.

Die im Jahre 1990 entstandene Gruppe “Shanty & Lerchen” ist ein loser aber kraftvoller Zusammenschluss von fröhlichen Damen und Herren, die Freude am gemeinsamen Singen haben. Sängerinnen und Sänger, die in erster Linie das “shanty” in seiner ursprünglichen Form als Arbeitslied pflegen wollen. Die Lieder werden einstimmig und, entsprechend ihrer ehemaligen Verwendung, rhythmisch betont gesungen. Des besseren Verständnisses wegen werden Orginaltexte in die deutsche Sprache umgesetzt, wobei besonders auf eine weitgehend wortgetreue Übersetzung des traditionellen Liedes Wert gelegt wird. Und um das Programm für “Landratten” attraktiver zu machen, wurden dann auch einige “seemännische Lieder” im Repertoire aufgenommen.

Die Lieder sind – wie die Seefahrt – international und in erster Linie aus dem amerikanisch/englichem Sprachgebiet. Viele der Lieder erzählen Geschichten aus dem Leben der Seeleute: So, wie es denn wirklich war.

Fred Dobrinkat ist der geborene Shantyman. Er selbst fuhr lange Jahre zur See, lebt leidenschaftlich für Geschichte und Geschichten und vor allem Musik. Er hat eine Stimmgewalt, die einmal gehört, man nie wieder vergisst. Er führt seine »Mannschaft« sicher und sehr unterhaltsam durch die Welt und so auch an diesem Abend in der Kombüse.

Platze sind dringend zu reservieren, denn allein die Mannschaft ist schon groß!

JamSession #49

MITTWOCH | 20.09. | ab 18 Uhr | Musiker_innenstammtisch

Wer sie immer noch nicht kennt, dem kann geholfen werden: jeden dritten Mittwoch im Monat freffen sich die Musikerinnen und Musiker der Umgebung in der KOMBÜSE und spielen und singen Zauberhaftes, Erstaunliches, Bewegendes und Wunderbares. Immer wieder neu, ganz unplanbar und je nachdem, wer da so kommt, wie der Mond steht und wie das Bier schmeckt …

Aber jetzt ist Schluss mit Werbung, die Plätzte sind so wie so knapp. Besser, Sie reservieren ganz früh.

Eintritt frei.

Plattschnacker-Stammtisch

DONNERSTAG | 21.9. | 18:30 Uhr
Schnack mol weer platt: Plattschnacker-Stammtisch

Moin moin, leev Lüüd vun Oberndörp un ümto! Wi wüllt mol wedder Platt schnacken in usen Dörp un us an Tisch setten, Glas Beer drinken un klönen. We wullt tohoop komen in usen Krog Kombüse 53°Nord in de Hauptstraße 28 in Oberndörp an Dünnersdag, klock halbig söben.

Auch wer noch nicht platt schnackt, ist herzlich willkommen zum Zuhören und Lernen.

Weltmusik – Weltklasse

SAMSTAG | 23.9. | 19 Uhr | Konzert: Henri Stabel
Abendkasse 13 Euro | Vvk. 11 Euro

Für Henri Stabel wäre spätestens das Wort »Ausnahmemusiker« erfunden worden. Sein Leben und seine Musik waren schon immer intensive Leidenschaft und untrennbar miteienander verbunden. Wir freuen uns auf seinen neuen Besuch nach zwei Jahren und auf ein neues wunderbares Konzert.

In seinem Solo-Programm »Mit allen Wassern gewaschen« erklingt Stabels charismatische, facettenreiche Stimme bis hin zum Obertongesang. Dabei filtert der Sänger aus dem Klangspektrum der Stimme einzelne Obertöne so heraus, so dass sie als getrennte Töne wahrgenommen werden und der Eindruck einer Mehrstimmigkeit entsteht.

Henri Stabel erleben, heißt auch außergewöhnliches Gitarrenspiel von eigenen, berührenden Liedern und Liedern aus Spanien, Lateinamerika, Irland, Indien und eben der ganzen Welt. Es werden Gesänge in einer Kunst- & Phantasiesprache, Mundtrompete und andere Stimmklänge zu hören sein. Der Musikant ist an den Wassern Mecklenburgs aufgewachsen und die Reise, auf die er das Publikum mitnimmt, ist mal still, mal rasant, immer berstent voll Talent und Herz.

Die KOMBÜSE 53° Nord freut sich auf viele Gäste und empfiehlt dringend, vom Vorverkauf Gebrauch zu machen. Tickets können direkt in der Kombüse gekauft oder der Kauf über post@kombuese-53grad.de abgewickelt werden.

Die Heimat des Blues ist Bielefeld

SAMSTAG | 30.09. | 19 Uhr | Konzert: Bad Temper Joe
Abendkasse 13 Euro | Vvk. 11 Euro

Man kann sich sicher sein, wenn Bad Temper Joe sich über seiner Lap Slide Gitarre beugt und den Blues spielt, liefert er einen herzzerreißenden, gefühlvollen und sehr eigenen Sound: Das ist der wahre Blues.

In der heimischen Szene in Bielefeld hat sich der mürrische 25jährige mit der rauhen, knarzigen Stimme durch eine Vielzahl an Konzerten schnell einen Namen gemacht und gilt längst nicht mehr nur als Geheimtipp. Mit seinem Debütalbum „Sometimes A Sinner“ (Timezone/2014) machte er den ersten Schritt in Richtung nationaler Bühnen. Noch im gleichen Jahr erschien das Livealbum „Man for the Road“. Beide Alben wurden vom Online Magazin Wasser-Prawda 2014 ausgezeichnet (Sometimes A Sinner: Platz 2 Bestes Debütalbum, Man For the Road: Platz 4 Bestes Bluesalbum National) und das Magazin Blues in Germany zeichnete ihn beim BiG Blues Award 2014 in der Kategorie Acoustic mit dem 3. Platz aus. Weitere Alben folgten und mit spätestend mit seinem neustem Album „Solitary Mind“ vom Februar diesen Jahres ist er nun endgültig kein „Geheimtipp“ mehr.

Ob solo oder mit elektrischer Band ist der 1,95m Hühne stetig auf Tour und interpretiert seine eigenen Songs immer wieder neu, lässt die Slidegitarre aufheulen und versinkt tief in seiner Musik. Selten richtet er ein Wort an sein Publikum, was zählt, sind seine Songs über Liebe, Verdruss, Hoffnung und Glaube. Mit Bad Temper Joe gibt es einen deutschen Blues.

Jetzt auch in der Kombüse!

Nadeln klappern

SAMSTAG | 7.10. | 14 Uhr | Näh-Café

Die Damen und Herren vom Näh-Café sind zurück an den Nadelkissen und Nähmaschinen … Am Samstag, den 2. September verwandelt sich also zwischen 14 und 17 Uhr der Kombüsen-Gastraum wieder in ein Atelier für Mode und Nähkunst. Ein paar Profis für knifflige Fragen sind immer zugegen.

Gestärkt werden die Kreativen mit wunderbaren hausgemachten Torten und Kuchen.